(Sportreport) Beachvolleyball-WM: Schwaiger/Schützenhofer fegen Russland von der Donauinsel

In das erste Spiel der Frauen mit österreichischer Beteiligung am Samstag starteten die 32-jährige Doris Schwaiger und ihre 23-jährige Teampartnerin Katharina Schützenhofer. Gegnerinnen waren die Russinnen Birlova und Makroguzova.

Das volle Stadion stimmte die Teams mit einer Welle und viel Geklatsche ein. Natürlich wurde vor allem für die Österreicher geklatscht, und das völlig zurecht, denn das Team in Rot-Weiß startete top motiviert und stark in den ersten Satz. Doch auch das Gegnerteam tat es ihnen gleich. Es blieb den ganzen ersten Satz lang über spannend. Österreich kämpfte stark bis zum 23:21 weiter und ging somit mit 1:0 in Führung.

Auch der zweite Satz zeigte, dass Österreich mehr als Skifahren kann. Das Gastgeberland wehrte souverän ab und griff total stark an. Aus Sicht der Rot-Weiß-Roten taten es ihnen die Russinnen leider gleich und somit gab es fast permanent Gleichstand. Bis zum 11:11, als Österreich durchstartete und einen nach dem Anderen abwehrte. Auch eine Auszeit der Russinnen brachte nichts, so waren die österreichischen Mädels 16:11 vorne. Diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr nehmen und brachten das Spielt mit 21:17 über die Bühne.

Durch starke Leistung konnten die österreichischen Beachvolleyballerinnen sich mit einem Gesamtergebnis von 2:0 auf den Weg aus dem Stadion machen. Ihr nächster Termin ist am Montag um 16:00 Uhr.

 

http://sportreport.biz/2017/07/29/beachvolleyball-wm-schwaigerschuetzenhofer-fegen-russland-von-der-donauinsel/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*